Neuigkeiten

29.09.2009, 15:53 Uhr | tk
Hegeler: Landkreis Northeim hat keine Interessenvertretung mehr in der Bundesregierung
CDU-Kreisverband hat lachendes und weinendes Auge
Northeim. Der CDU-Kreisverband Northeim kann zufrieden sein mit dem Ausgang der Bundestagswahl am vergangenen Wochenende. Heiner Hegeler, Kreisvorsitzender nach einer Tagung des geschäftsführenden Kreisvorstandes: „Angela Merkel bleibt Kanzlerin der Bundesrepublik. Damit bleibt Deutschland auf dem Weg für Wachstum und Erneuerung. Wir als CDU im Kreisverband Northeim gratulieren ihr daher aufs Herzlichste.“
Heiner Hegeler
Bitter für den Kreisverband Northeim ist der Verlust der Abgeordneten. Sowohl Dr. Hans Georg Faust als auch Hans Peter Thul sind nicht erneut in den Bundestag eingezogen. „Damit verliert auch die Region eine Bindung zur Bundesregierung. Wir sehen beim Land, dass wir mit Herrn Schwarz und Frau Heiligenstadt nur destruktive SPD-Vertreter in Hannover haben. Nun wird auch auf Bundesebene dieser Landkreis nicht mehr in der Regierung vertreten sein, sondern nur in der Opposition.“
 
Die Union wird sich in den kommenden Wochen intensiv mit Ihrem Ergebnis auseinandersetzen. Heiner Hegeler: „Die CDU ist näher an die SPD herangekommen, aber wir sind noch nicht am Ziel.“  Für die Kommunalwahl 2011 muss daher aus Sicht des Vorsitzenden noch einiges an Arbeit geleistet werden. Erfreulich sind aber die guten Ergebnisse in Bad Gandersheim, Nörten-Hardenberg und Northeim und die gute Tendenz der letzten Wahlen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche